Skip to main content

HP Omen X 35

Alle (5) anzeigen Preisvergleich

794,90 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
Kaufen

885,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
Kaufen

889,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
Kaufen
Größe (in Zoll)35
Format21:9
Auflösung3440 x 1440 Pixel
PanelVA (matt)
Reaktionszeit (in ms)4
LieferumfangNetzkabel mit Netzteil, Handbuch und Treiber auf DVD, HDMI-Kabel, Display-Port-Kabel, VESA-Adapter, Kurzbedienungsanleitung
Empfohlen fürGaming, Entertainment, Bildbearbeitung

Der HP Omen X 35 ist ein 35 Zoll Bildschirmdiagonale messender Curved Monitor mit einer Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln. Der leistungsfähige Bildschirm im Ultrawideformat von 21:9 ist vordergründig als Gaming Monitor konzipiert. Alltägliche Arbeiten und Filme sind auf einem Curved Monitor jener Größe ebenso ein Vergnügen.

Darstellung

Der Monitor verfügt über G-Sync von 30 bis 100 Hz, die für ein VA-Panel hervorragende Reaktionszeit von vier Millisekunden und eine Bildwiederholrate von 100 Hz. Hierdurch schlägt sich der HP Omen X 35 in seiner Hauptdisziplin, den Computerspielen, tadellos. Der Gamer erfreut sich an beeidruckenden Spiel-Landschaften voller Details und Schärfe.

Seine einhundertprozentige sRGB-Farbraumabdeckung und das hohe statische Kontrastverhältnis von 2500:1 hinterlassen in Filmen und bei der Bildbearbeitung einen guten Eindruck. Um eine Kalibrierung des Bildschirms wird der Nutzer hierzu nicht herumkommen, wenn man dem Testergebnis von Chip (siehe unten) traut. Nach der Feinjustierung zeigt der HP Omen X 35 eine natürliche, kräftige Farbwiedergabe und einen tiefen Schwarzwert.

Backlight Bleeding ist bei dem Curved Monitor von HP nicht vorhanden. In dunklen Bildbereichen neigt er zu Smearing. Das ist ein typisches Problem von VA-Panels.

Die Blickwinkelstabilität ist bei dem VA-Panel des HP Omen X 35 nicht sonderlich ausgeprägt. Mit abweichendem Blickwinkel wirken einzelne Panelbereiche mehr grau als schwarz und Kompressionsartefakte treten deutlich hervor. Der silbrigglänzende Schein, der in schwach beleuchteter Umgebung bei gleichzeitig dunklen Bildinhalten auftritt, wenn der Anwender seinen Blickwinkel ändert, ist unten im Produktvideo von Lims Cave zu sehen. In heller Arbeitsumgebung, z.B. bei Tageslicht, und in Videos fällt jener unerwünschte Effekt nicht auf.

Ausstattung und Ergonomie

Der HP Omen X 35 wird in einer dicken Styroporverkleidung angeliefert und ist beim Versand gut geschützt. Der schwarze Curved Monitor mit seinem sieben Millimeter dicken Rahmen ist tadellos verarbeitet. Hewlett Packard verpasste dem Omen ein minimalistisches und elegantes Design.

Es gibt einen Display Port in Version 1.2 und einen HDMI-Anschluss in Version 1.4 und einen Kopfhöreranschluss. Neben dem Poweradapter liegt dem Monitor ein HDMI-Kabel und ein Display-Port-Kabel bei. Ein USB-Hub, an den der Nutzer z.B. seine Maus und die Tastatur anschließen kann, ist integriert.

Das übersichtliche Bildschirm-Menü lässt sich mit den drei Bedienknöpfen rechts am Monitor bedienen.

Vorn am Bildschirm gibt es eine LED, die nach Wunsch des Nutzers ihre Farbe ändert und hierdurch für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt.

Der HP Omen X 35 ist neigbar und höhenverstellbar. Sein massiver Standfuß aus Metall, der gleichzeitig als Kopfhörerablage konzipiert ist, gibt dem Gamingmonitor einen stabilen Halt.

Wer den Bildschirm mit einer VESA-Wandhalterung an der Wand befestigen will, findet im Lieferumfang des HP Omen X 35 eine passende Befestigungsplatte.

HP sparte sich die Lautsprecher bei jenem Modell, da integrierte Lautsprecherboxen bei anspruchsvollen Zockern in der Regel milde belächelt werden.

Testberichte zum HP Omen X 35

Im Test von Chip ließen die Tester kein gutes Haar an dem Bildschirm: Eine Farbraumabdeckung von 98,4 Prozent sRGB und 77,6 Prozent AbobeRGB. Die maximale Helligkeit von 218 cd/m², die weit entfernt von den angegebenen 300 cd/m² ist. Ein zu hinterfragender Kontrast von 196:1. All das lässt vermuten, dass Chip einen defekten Bildschirm testete.

Das Online-Computer-Magazin moniert im Fazit hauptsächlich die für einen ultrabreiten Curved Monitor unübliche Pivot-Funktion (Drehbarkeit in die Vertikale) und die fehlenden Lautsprecher.

Es ist anzuraten, sich selbst ein Bild vom HP Omen X 35 zu verschaffen. z.B. anhand echter Tests, wie dem von Lims Cave, und guten Review-Videos.

Einschätzung

positiv:

  • Spieletauglichkeit durch G-Sync
  • ausgezeichnete Verarbeitungsqualität
  • durchdachte Funktionen für Gamer
  • hohe Auflösung bei hoher Bildwiederholfrequenz

negativ:

  • silbrig glänzender Schein in dunkler Umgebung und bei dunklen Bildschirminhalten
  • Smearing in dunklen Bildbereichen

Produktvideos

Ein ausgezeichnetes, umfangreiches Review zum Curved Monitor HP Omen X 35 erstellte Lims Cave (englisch):

 

HerstellerHP
BezeichnungOmen X 35
Größe (in Zoll)35
Format21:9
Auflösung3440 x 1440 Pixel
Pixeldichte (in ppi)107
Krümmungsradius (in mm)1800
Panel-TypVA (matt)
statischer Kontrast2500:1
Helligkeit (in cd/m²)300
Leistungsaufnahme (in Watt)75
Bildwiederholfrequenz (in Hz/fps)100
Reaktionszeit (in ms)4
FreeSync
G-Sync
Integrierte Lautsprecher
AnschlüsseDisplay Port, HDMI, USB-Hub, Kopfhörerausgang
LieferumfangNetzkabel mit Netzteil, Handbuch und Treiber auf DVD, HDMI-Kabel, Display-Port-Kabel, VESA-Adapter, Kurzbedienungsanleitung

Preisvergleich

ShopPreis

794,90 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
bei Amazon kaufen

885,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
bei notebooksbilliger kaufen

889,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
bei Saturn kaufen

899,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
bei Alternate kaufen

1.045,00 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32
bei eBay kaufen

794,90 €

inkl. 19% MwSt.Zuletzt aktualisiert am 22. Juni 2018 23:32